Aktuelles

Driftet Deutschland wirtschaftspolitisch gerade nach links? Quatsch. Es endet nur womöglich die Zeit, in der Topökonomen mit politisch konservativer bis rechter Schlagseite dominierten.

 

Bis vor einiger Zeit war Stefan Homburg vor allem bekannt, weil er vor Jahren eines der Standardwerke der Volkswirtschaftslehre mitgeschrieben hat, etliche Regierungen beriet und in deutschen Ökonomenkreisen eine Art Star war. Über Jahrzehnte hat er den herrschenden Ton (mit)angegeben.

Jetzt gibt es gleich reihenweise Schlagzeilen darüber, wie der Professor in der Coronakrise auf Ken-Jebsen-Podien auftrat und mutmaßte, wir stünden angesichts der Kontaktbeschränkungen im Grunde im Jahr 1933, als es geradewegs in die Diktatur ging. Wofür es viel Zustimmung von denen gibt, die ohnehin finden, dass uns Frau Merkel nur noch täuscht und manipuliert. Was Homburg ungeachtet offenbarer Corona-Fehlprognosen seinerseits seit Wochen tagtäglich mit allerlei Zahlenmaterial dem Volk als einzige Wahrheit einzutrichtern versucht.

Mehr dazu: Hier►